Erläuterungen Farbmeditationen

 

 

Die wesentlichen Gesichtspunkte einer Farbbedeutung und Wirkung können uns helfen, unserem inneren Wesen ein wenig näherzukommen. Dazu ist es erforderlich, daß wir uns für diesen Prozess öffnen. Vielleicht möchten Sie zunächst ein wenig mit den unterschiedlichen Farben experimentieren. Finden Sie heraus, wie die jeweiligen Farben auf Sie wirken bzw. was Sie dabei empfinden. Ist es Wohlbefinden, vielleicht auch Abwehr? Grundsätzlich hängt dieses Empfinden natürlich von Ihrer jeweiligen seelischen und geistigen Befindlichkeit ab. Schauen Sie, welche Farbe Sie gerade benötigen. (Lesen Sie später die Erläuterungen auf Seite 2 unter "Wirkung der Farben" ). Vielleicht brauchen Sie auch mehrere Farben. In dem Fall arbeiten Sie einfach mit diesen unterschiedlichen Farben. Vielleicht wissen Sie auch intuitiv, welche Farbe Ihnen gerade gut tut? Mit Hilfe einer oder auch bei der Anwendung diverser Farben können Sie Ihr Wohlbefinden steigern.

 

 

So können Sie vorgehen:

- Klicken Sie unter dieser Rubrik "Farbmeditationen" einen Farbraum an, der für Sie relevant ist. Der Computerbildschirm zeigt dann eine entsprechende Präsentation, bei der Sie Ihr Farbempfinden testen können. Dunkeln Sie ggf. den Raum etwas ab, um die Leuchtkraft des Bildschirms zu verstärken.

 

- Setzen Sie sich in entspannter Position hin. Versuchen Sie, Ihre Gedanken abzuschalten und sich in die Farbe einzuschwingen. (Es ist von Vorteil, störende Qellen mit Nebengeräuschen abzustellen) Haben Sie Ihre Farbe gefunden, ist nach kurzer Zeit in der Regel bereits eine angenehme, ausgleichende Wirkung zu spüren.

 

- Meditieren Sie, solange es Ihnen gefällt. Schließen Sie nach Ende der Sitzung das Farbfenster wieder.